Genua nach Arbatax Fähre

Die Genua Arbatax Fährstrecke verbindet Italien mit Sardinien. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Tirrenia. Die Überfahrt wird bis zu 2 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 15 Stunden 30 Minuten.

Genua Arbatax Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Genua nach Arbatax Alternativen

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Fähren von Italien nach Sardinien Seite.

Genua - Arbatax Reedereien

  • Tirrenia
    • 2 Überfahrten/Woche 15 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Genua Arbatax Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Genua Arbatax Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Genua Arbatax Fähre Bewertungen

7
  • "Lieber nicht mehr mit Tirrenia fahren."

    -Altes, ungepflegtes,verkommenes Schiff. -Bei beiden Überfahrten fehlten die Bade- und Handtücher, wir mussten beide Male reklamieren. -Personal ist völlig unmotiviert. -Wir hatten alle Flöhe und Wanzen im Bett.

    'Anonym' reiste auf der Strecke Genua Arbatax mit Tirrenia

    Weiter Weniger
  • "Kaos beim Umsteigen in Olbia"

    Auf der Rückfahrt hatte man uns nicht davon in Kenntnis gesetzt, dass in Olbia umgestiegen werden mußte!!!! Die Koorfinstion der PKW-Auffahrt war schlicht gesagt - Mangelhaft!

    'Hannes Milatz' reiste auf der Strecke Genua Arbatax mit Tirrenia auf der Bithia

    Weiter Weniger
  • "Unfreundliches Personal"

    Das Personal auf dem Schiff war allgemein unmotiviert und unfreundlich. Uns wurden Croissants verkauft, obwohl sie keine mehr hatten. Leider wollte zuerst niemand helfen, d.h Geld zurück oder neue Croissants holen. Der Mitarbeiter an der Kasse ist dann mit unserer Quittung verschwunden um neue Croissants zu holen, ist dann aber nicht zurückgekehrt. Die neue Mitarbeiterin an der Kasse wollte nicht von unserem Problem wissen, sie sei da nicht zuständig. Schlussendlich nach ca. 40 Minuten Palaver haben wir doch noch die fehlenden Croissants gekriegt.

    'Roland' reiste auf der Strecke Genua Arbatax mit Tirrenia auf der Bithia

    Weiter Weniger
  • "Was will man mehr"

    Hinfahrt: Schiff kaum belegt,das Deck hatten wir fast alleine, in der Cafeteria hatte der freundliche Herr hinter der Theke sogar Zeit, das ziemlich teuere Käse-Salami-Sandwich warm zu machen.Kabine zwar lautes Maschinengeräusch, aber ansonsten TOP Rückfahrt: Schiff sehr voll und das Deck gesperrt. Die Aufenthaltsräume waren ziemlich gefüllt und das Käsesandwich kalt nicht genießbar. Kabine: Am nächsten Morgen ging kurzzeitig bei der Toilettenspülung nichts mehr, aber die Kabine ansonsten wieder TOP: Saubere Betten und dieses Mal auch ruhigere Kabine ergattert. Schade, dass an Deck keine Sitzgelegenheiten sind. Aber wenn man es weiß, kann man sich ja ne Sitzunterlage mit aufs Schiff nehmen.Bemerkenswert die Freundlichkeit vor allem des Kabinenreinigungspersonals. Danke auch an directferries - hat alles super geklappt!

    'Anonym' reiste auf der Strecke Genua Arbatax mit Tirrenia auf der Bithia

    Weiter Weniger

Genua Reiseführer

Die italienische Stadt Genua liegt an der Mittelmeerküste in der Region Ligurien. Die Altstadt der Stadt hat eine lange und reiche Geschichte in Kunst, Musik, Architektur und Astronomie, wurde 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und ist zusätzlich seit 2004 eine europäische Kulturhauptstadt. Genua gilt als Geburtsort von Niccolo Paganini und Christopher Columbus.

Ein Labyrinth von Plätze und Gassen bildet das historische Zentrum von Genua. Gut sichtbar in der Stadt sind Einflüsse aus dem Mittelalter, zusammen mit dem 16. Jahrhundert und barocke Einflüsse (San Matteo Platz und die antike Via Aurea, heute Via Garibaldi). Besucher können immer noch Reste der Mauern aus dem 17. Jahrhundert sehen, die in der Nähe der San Lorenzo Kathedrale stehen. Die Kathedrale ist die am meisten besuchte Gebetsstätte in Genua.

Der Hafen von Genua ist der größte Handels- und Industriehafen Italiens, und einer von Europas geschäftigsten Häfen im Mittelmeer. Der Fährterminal, der in der Calata Chiappella zwischen Ponte Asserto und Ponte Colombo liegt, verläuft über viele Ebenen und ist behindertengerecht. Auf der obersten Ebene finden Besucher Wartehallen und ein Einkaufszentrum. Fähren fahren regelmäßig in Richtung Sardinien, Sizilien, Korsika, Spanien, Tunesien und Marokko ab.

Arbatax Reiseführer

Die Stadt Arbatax liegt auf der italienischen Insel Sardinien. Eine herrliche Kulisse für die Stadt sind die umliegenden Berge, die die höchsten auf der Insel sind. Das Zentrum der Stadt erhebt sich an der Unterseite des Kap Bellavista, einem Gebiet mit dem grün gefärbter mediterraner Pflanzenwelt und bekannt für die charakteristischen roten Felsen und den porphyrischen Granit in der Nähe des Hafens. Neben dem Hafen erhebt sich ein Turm aus dem 17. Jahrhundert, während man vom Meer die Silhouette des berühmten Porphyr Riffs, als "roter Felsen" von Arbatax bekannt, sehen kann. Etwa 3 km von der Stadt entfernt auf der südlichen Seite der Landzunge liegt der S. Gemiliano Turm. Der Standort in Kombination mit der großen Auswahl an Ausflügen in das Landesinnere machen Arbatax zu ein besonders angenehmen Ort für einen Aufenthalt.

Vom Hafen von Arbatax gibt es Fährverbindungen zum italienischen Festland über die Fährhäfen von Civitavecchia, Genua, Fiumicino, Olbia und Cagliari.