Livorno nach Tanger Med Fähre

Die Livorno Tanger Med Fährstrecke verbindet Italien mit Marokko. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Grimaldi Lines. Die Überfahrt wird bis zu 1 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 62 Stunden.

Livorno Tanger Med Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Livorno - Tanger Med Reedereien

  • Grimaldi Lines
    • 1 Überfahrt/Woche 62 Stunden
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Livorno Tanger Med Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Livorno Tanger Med Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Livorno Tanger Med Fähre Bewertungen

  • "Livorno-Tanger-Livorno Juli/August 2014"

    Nachdem wir vor Jahren mit diesem Schiff bereits nach Griechenland unterwegs waren, hat uns der insgesamt sehr gute Zustand der Fähre angenehm überrascht, das Personal war freundlich und sehr bemüht; unsere Kabine war sauber, die fehlenden kleinen Handtücher wurden sofort nachgebracht. Das Essen im Self-Service-Restaurant verdient keine Hauben, war aber gut genießbar und auch das Preisniveau ist annehmbar. In Summe eine empfehlenswerte Möglichkeit, entspannt in Marokko anzukommen. P.S. Liegestühle an Deck wären eine Bereicherung!

    'Christian' reiste auf der Strecke Livorno Tanger Med mit Grimaldi Lines auf der Ikarus Palace

    Weiter Weniger
  • "Lange aber angenehme Reise von Livorno nach Tanger mit Grimaldi Lines"

    Die Kabine war sehr sauber und vor allem ruhig. Keine unangenehmen Vibrations- bzw. Motorgeräusche. Das Frühstück war in Ordnung. Leider kein Wasser im Swimming-pool. Wir würden wieder mit dieser Fähre fahren.

    'Anonym' reiste auf der Strecke Livorno Tanger Med mit Grimaldi Lines auf der Ikarus Palace

    Weiter Weniger

Livorno Reiseführer

Die italienische Hafenstadt Livorno liegt am Ligurischen Meer an der Westküste der Toskana. Ein Großteil der ursprünglichen Straßenführung und der Architektur im Stadtteil Neu-Venezien konnten beibehalten werden. In dieser Gegend können Besucher alte Brücken, engen Gassen, Adelshäuser und ein Netz von Kanälen sehen, das verwendet wurde, um den Hafen mit den Lagerhäusern der Stadt zu verbinden. Von Interesse sind auch die vielen schönen neoklassizistischen Gebäude, Museen, Parkanlagen und Kultureinrichtungen. Das Museo Mascagnano enthält Erinnerungsstücke, Dokumente und Opern des Komponisten Pietro Mascagni, der in der Stadt lebte. Das Theater von Livorno organisiert die Aufführung einiger Mascagni Opern während der Theatersaison.

Der Hafen der Stadt ist der drittgrößte an der italienischen Westküste und bietet viele Annehmlichkeiten und Dienstleistungen wie Güterumschlag und Personenverkehr. Zu den Einrichtungen des Hafens gehören Rollstuhlrampen, Toiletten und Duschen für die Fahrgäste. Es gibt auch Bars, Restaurants, ein Konferenzzentrum, Banken und eine Touristeninformation. Vom Hafen aus gibt es Fährverbindungen nach Bastia, Olbia, Golfo Aranci, Cagliari und Tunesien.

Tanger Med Reiseführer

Tanger-Med ist ein Frachthafen ca. 40 km östlich von der marokkanischen Stadt Tanger und ist einer der größten Häfen am Mittelmeer und in Afrika. Der Hafen wurde 2007 eröffnet und der zweite Bauabschnitt begann im Jahr 2009, um die wachsende Nachfrage nach Dienstleistungen des Hafens gerecht zu werden. Neben Frachtterminals ist in Tanger-Med auch die Heimat eines neuen Passagierterminals, womit es den Hafen von Tanger als Ziel für Fähren und Passagierschiffe aus Europa ersetzt. Im Terminal Gebäude finden Sie eine Geldwechselstube, Geldautomaten und einen kleinen Laden mit Zeitungen, Büchern, Zigaretten und Snacks usw. Es gibt auch ein Café im Obergeschoss.

Die Geschichte von Tanger ist aufgrund der historischen Präsenz vieler Zivilisationen und Kulturen ab dem 5. Jahrhundert vor Christus sehr reich. Von der Zeit als eine strategische Berberstadt und als ein phönizischer Handelsplatz bis zur Unabhängigkeitsära um 1950, war Tanger ein Refugium für viele Kulturen. 1923 wurde Tanger mit internationalen Status von ausländischen Kolonialmächte betrachtet und wurde zu einem Reiseziel für viele europäische und amerikanische Diplomaten, Spione, Schriftsteller und Geschäftsleute.