Neapel nach Procida Fähre

Die Neapel Procida Fährstrecke verbindet Italien mit Golf von Neapel. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, SNAV. Die Überfahrt wird bis zu 28 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 40 Minuten.

Neapel Procida Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Neapel - Procida Reedereien

  • SNAV
    • 4 Überfahrten/Tag 40 Minuten
    • Preis anzeigen

Neapel Reiseführer

Die süditalienische Stadt Neapel liegt in der Region Kampanien am Golf von Neapel. Die Stadt befindet sich in einer beneidenswerten Lage zwischen zwei vulkanischen Gebieten, dem Vesuv und den Phlegräischen Felder. Die römischen Ruinen von Pompeji, Herculaneum, Oplontis und Stabiae, die beim Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. zerstört wurden, befinden sich in der Nähe der Stadt, genausowie die Stadt Sorrento und die Amalfiküste. Nördlich von Neapel liegen Pozzuoli und Baia, die beide Teil einer antiken römischen Marineanlage waren. Die Stadt ist mit mittelalterlichen, barocken und Renaissance Kirchen, Schlössern und Paläste übersät und ist seit langem ein wichtiges Zentrum für Kunst und Architektur. Im 18. Jahrhundert erlebte Neapel nach der Entdeckung der erstaunlich intakten römischen Ruinen von Herculaneum und Pompeji eine Zeit des Neoklassizismus.

Der Hafen von Neapel ist die Heimat von mehreren Fähre, Tragflächenbooten und SWATH (Small Waterplane Area Twin Hull) Katamaranen und verbindet zahlreiche Standorte sowohl in der neapolitanischen Provinz , darunter Capri, Ischia und Sorrento als auch der salernitanischen Provinz, einschließlich Salerno, Positano und Amalfi . Auch Fähren nach Sizilien, Sardinien, Ponza und zu den Äolischen Inseln werden angeboten.

Procida Reiseführer

Die italienische Insel Procida ist eine kleine Insel in der Bucht von Neapel im Süden des Landes. Sie liegt zwischen dem Festland und der größeren Insel Ischia und hat eine authentischere Atmosphäre als die touristischen Inseln Capri und Ischia. An der nordöstlichen Küste der Insel liegt der Hauptort Procida Porto, wo Fähren anlegen und kleine Inselbusse abfahren. Der älteste Teil der Siedlung befindet sich auf einer hochgelegenen Verteidigungsanlage. Der Rest der Insel ist ziemlich bebaut, aber es gibt auch viele kleinbäuerliche Landwirtschaften, die Obst und Gemüse anbauen. Wohnhäuser sind überall auf der Insel zu finden, aber am südlichen Ende der Insel Procida ist eine weitere konzentrierte Siedlung, Chiaiolella genannt. Eine kleine geschwungene Insel, genannt Vivara, liegt neben Procida und ist heute ein Naturschutzgebiet.

Fähren nach Ischia stoppen in der Regel auf Procida. Es gibt schnelle und konventionelle Fähren und einige laufen von einem anderen Hafen in Neapel, genannt Mergellina, aus. Dieser Hafen ist praktisch an das italienische Eisenbahnnetz angebunden. Es gibt auch Fähren zwischen Procida und Pozzuoli.