Livorno nach Barcelona Fähre

Die Livorno Barcelona Fährstrecke verbindet Italien mit Spanien. Aktuell gibt es nur eine Reederei die diese Strecke anbietet, Grimaldi Lines. Die Überfahrt wird bis zu 1 mal Woche angeboten, mit Überfahrtdauer ab 22 Stunden 30 Minuten.

Livorno Barcelona Überfahrtsdauer und Häufigkeit kann je nach Saison varrieren, wir empfehlen daher unseren Preisfinder zu nutzen um die aktuellen Daten zu bekommen.

Routen- und Hafendetails

Hier klicken um die Karte anzuzeigen

Livorno nach Barcelona Alternativen

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Fähren von Italien nach Spanien Seite.

Livorno - Barcelona Reedereien

  • Grimaldi Lines
    • 1 Überfahrt/Woche 22 Stunden 30 Minuten
    • Preis anzeigen

Durchschnitt Livorno Barcelona Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Livorno Barcelona Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Livorno Barcelona Fähre Bewertungen

4
  • "Übeerfahrt nach Bacelona"

    1. Zunächst das Positive: die gebucht Suite war ausgezeichnet. 2. Check-in und das Boarding waren katastrophal! Obwohl ich ein selbst ausgedrucktes Ticket hatte, musste ich mehr als eine Stunde in einer Menschenansammlung vor dem einzigen Schalter warten. Nach etwa einer halben Stunde wurde ein zweiter Schalter geöffnet, aber zunächst nur um einem, wohl afrikanischen Passagier ohne Ticket bzw. Papiere (?) erklärende und telefonische Hilfe zu leisten. Das Ganze dauerte ca. 20 Minuten. Für den nächsten Wartenden wurde das Schalterfenster geöffnet um ihn mit Bruderkuss zu begrüßen und dann eine mehrminütige Unterhaltung zu führen. Als ich dann dran war ging es dank meines vorhanden Tickets ruckzuck. Dann musste ich die Toilette des Check-in Terminals aufsuchen:  ebenso katastrophal ! Dann in unser Fahrzeug. Was nun? Ein nicht als Mitarbeiter Ihrer Gesellschaft zu erkennende Person: „Folgen Sie diesem Fahrzeug“, ebenfalls ein Passagier der sich auch noch an einer Abzweigung verfuhr. Einweisung in einen Parkplatz und wieder stundenlanges Warten. Auf dem Schiff ging dann der Lift nicht und meine Frau musste unsere Koffer die Treppe hochschleppen, ( ich war durch eine Krankheit behindert ). In den Gängen musste man teilweise über dort lagernde Mitpassagiere steigen. Vor dem zu kleinen Gebetsraum war der Gang durch die von den Betenden abgelegten Schuhe zeitweilig total gesperrt. FACIT: ich werde ihre Gesellschaft nicht empfehlen können und nicht mehr selbst benutzen, es sei denn Sie überzeugen mich, das die kritisierten Zustände abgestellt sind.

    'Werner' reiste auf der Strecke Livorno Barcelona mit Grimaldi Lines auf der Ikarus Palace

    Weiter Weniger
  • "Urlaubsreise"

    Check-in-Büro und Abfahrtsstelle in Livorno nahezu unauffindbar (keine Anschriften auf Buchungsbestätigung); Lautspecherdurchsagen am Schiff nicht in deutscher Sprache und außerdem in schlechter Qualität; Kabine ordentlich; keine Sitz- und Liegemöglichkeit am Sonnendeck

    'Karl' reiste auf der Strecke Livorno Barcelona mit Grimaldi Lines auf der Ikarus Palace

    Weiter Weniger
  • "Überfahrt Livorno - Barcelona 21.09.2013"

    Der Eincheckpunkt im Hafen ist leicht zu finden. Das Einchecken ist problemlos. Anschließend geleitet uns ein Fahrzeug zum Schiff, der "Ikarus Palace", ein Riesentrumm, ca. 200 Meter lang. Einfahrt in das Schiff geht auch ohne Probleme. Wir haben eine Kabine gebucht, eine Suite. Das Mobiliar wirkt etwas in die Jahre gekommen, der Fernseher ist kaputt; aber es ist geräumig, mit zwei großen Fenstern und sauber. Auf diesem Deck 5 ist es ruhig, unten weniger - da ist richtig Trubel, denn das Schiff fährt von Barcelona weiter nach Tanger. Überall sind die Sofas bereits belegt und der Videoraum fungiert als Schlafraum. Wer da nichts findet, schläft in der Bar oder in den Fluren. Das Personal ist freundlich, das Bordrestaurant ist empfehlenswert und ruhig. Die Preise sind im Rahmen. Kleiner Minuspunkt: neben Stoffservietten, guten Weingläsern und entsprechendem Geschirr macht sich ein Espresso im Plastikbecher nicht gut. Über alles gesehen: empfehlenswert, aber eine Kabine sollte sein.

    'Peter' reiste auf der Strecke Livorno Barcelona mit Grimaldi Lines auf der Ikarus Palace

    Weiter Weniger
  • "Eine Seefahrt die ist schön"

    Ich hatte eine Kabine mit Meerblick .Ich konnte mich auf dieser langen Überfahrt jederzeit zurückziehen und ausspannen.Ansonsten fielen mir keine Mängel auf !Ich bin sehr zufrieden und würde jederzeit wieder Buchen.

    'Anonym' reiste auf der Strecke Livorno Barcelona mit Grimaldi Lines

    Weiter Weniger

Livorno Reiseführer

Die italienische Hafenstadt Livorno liegt am Ligurischen Meer an der Westküste der Toskana. Ein Großteil der ursprünglichen Straßenführung und der Architektur im Stadtteil Neu-Venezien konnten beibehalten werden. In dieser Gegend können Besucher alte Brücken, engen Gassen, Adelshäuser und ein Netz von Kanälen sehen, das verwendet wurde, um den Hafen mit den Lagerhäusern der Stadt zu verbinden. Von Interesse sind auch die vielen schönen neoklassizistischen Gebäude, Museen, Parkanlagen und Kultureinrichtungen. Das Museo Mascagnano enthält Erinnerungsstücke, Dokumente und Opern des Komponisten Pietro Mascagni, der in der Stadt lebte. Das Theater von Livorno organisiert die Aufführung einiger Mascagni Opern während der Theatersaison.

Der Hafen der Stadt ist der drittgrößte an der italienischen Westküste und bietet viele Annehmlichkeiten und Dienstleistungen wie Güterumschlag und Personenverkehr. Zu den Einrichtungen des Hafens gehören Rollstuhlrampen, Toiletten und Duschen für die Fahrgäste. Es gibt auch Bars, Restaurants, ein Konferenzzentrum, Banken und eine Touristeninformation. Vom Hafen aus gibt es Fährverbindungen nach Bastia, Olbia, Golfo Aranci, Cagliari und Tunesien.

Barcelona Reiseführer

Die spanische Stadt Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens und liegt im Nordosten der iberischen Halbinsel an der Küste des Mittelmeeres auf einem fünf Kilometer breiten Plateau, das von der Bergkette Serra de Collserola und den Flüssen Llobregat im Süden sowie Besòs im Norden begrenzt wird. Die Pyrenäen liegen circa 120 Kilometer nördlich der Stadt.
Aus der Zeit vor der Eroberung der Iberischen Halbinsel durch die Römer finden sich auf der Ebene Barcelonas Artefakte aus der Jungsteinzeit und der Kupfersteinzeit. Durch den Ehevertrag zwischen Ramon Berenguer IV., Graf von Barcelona, und der erst einjährigen Petronella, Erbin der Krone Aragoniens, entstand 1137 aus Aragonien und den im 12. Jahrhundert mit Katalonien weitgehend identischen Ländern der Grafen von Barcelona eine Staatsgemeinschaft, die als „Krone Aragonien“ bekannt ist. Die Stadt am Mittelmeer bietet ein vielfältiges kulturelles Angebot, zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie kulinarische Genüsse. Barcelona beherbergt Meisterwerke vieler großer Architekten. Der berühmteste davon ist Antoni Gaudí. Barcelona ist die einzige Stadt der Welt, in der neun Bauwerke zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurden. Diese sind: La Pedrera, Park Güell, Palau Güell, Sagrada Família, Casa Batlló, Casa Vicens, die Krypta der Colònia Güell, Palau de la Música Catalana und das Hospital de la Santa Creu i Sant Pau.
Wichtige Museen der Stadt sind das Museum Fundació Joan Miró, das Museu Picasso mit zahlreichen, weniger bekannten Werken von Pablo Picasso, das Museu Nacional d’Art de Catalunya (MNAC), das bedeutende romanische Wandmalereien und andere mittelalterliche Kunstwerke enthält, und das von Richard Meier entworfene Museu d’Art Contemporani de Barcelona (MACBA).
Der Hafen von Barcelona ist einer der größten Häfen Europas und des Mittelmeeres. Es gibt Fähren nach Palma de Mallorca, Genoa, Ibiza und Morocco (Tangier Med). Die verschiedenen Hafenbereiche liegen dort, wo La Rambla, der berühmteste Boulevard Barcelonas im Herzen der Stadt, von dem häufig auch als Las Ramblas gesprochen wird, beginnt.