Der Neapel - Catania Service ist leider nicht mehr verfügbar
...

Fähren nach Neapel - Catania

Der Neapel - Catania Fährdienst wurde durch TTT Lines betrieben.

Obwohl diese Strecke im Moment nicht verfügbar ist, können wir als großes Fährbuchungsportal Ihnen sicherlich eine alternative Option anbieten. Nachstehend finden Sie eine Übersicht der möglichen Überfahrten: fährt von Italien nach Sizilien

Klicken Sie entweder auf die nachstehenden Links oder nutzen Sie unseren Preisfinder auf der linken Seite für Preise, Zeiten und Buchungen.

Naples Catania Alternativen

Durchschnitt Neapel Catania Preise

Die Preise genannt repräsentieren den durchschnittlichen pro Weg Preis der von unseren Kunden bezahlt worden ist. Die häufigsten Buchungen auf der Neapel Catania Strecke ist ein Auto und 2 passagiere.

Catania Reiseführer

Catania, die zweitgrößte Stadt Siziliens, liegt an der Ostküste am Ionischen Meer, im Schatten des Ätna, oder "A Muntagna", wie die Einheimischen ihn nennen. Der Ätna ist allgegenwärtig und hat zu einem großen Teil sowohl die Geschichte als auch die tatsächliche Existenz von Catania geformt. Bei mehreren Gelegenheiten zerstörten Vulkanausbrüche die Stadt, von denen der verheerendste im 17. Jahrhundert geschah. Im Jahre 1669 wurde Catania von Lava bedeckt und dann, nur 24 Jahre später, im Jahre 1693 zerstörte ein Erdbeben die Stadt bis auf den Grund. Am Rand vom Stadtplatz liegt die Kathedrale St. Agata, die der Schutzheiligen der Stadt gewidmet ist. Sie steht an der Stelle einer Kirche aus dem 11. Jahrhundert, die fast vollständig in der 1693 Eruption zerstört wurde. Der Ersatz ist eine sehr beeindruckende, imposante barocke Struktur, die einige römische Säulen aus einem Amphitheater enthält. Dies sind jedoch nicht die einzigen römischen Elemente, unter der Kapelle befinden sich Ruinen von römischen Bädern. Im Inneren gibt es mehrere kunstvolle Kapellen und einem Fresko-Zeichnung vom Erdbeben von 1693. Bellini, der berühmteste Sohn von Catania, ist hier begraben, ebenso wie drei (eingeäscherte) aragonesischen Könige Friedrich II, Ludwig und Friedrich III.