San Domino - Termoli ist eine unserer meistgebuchten Routen und ist für die Hauptfahrzeiten häufig ausgebucht.
Tipp: Warten Sie nicht bis es zu spät ist! Buchen Sie jetzt, um die bevorzugte Abfahrtszeit zu sichern.

Warum sollten Sie
Direct Ferries nutzen?

Fähren für 3325 Routen und 764 Häfen weltweit

Mehr als 2.5 Millionen Kunden vertrauen uns

Wir arrangieren über 1.2 Millionen Überfahrten pro Jahr

Wir prüfen täglich bis zu 1 Millionen Preise für unsere Kunden

Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte unsere Fähren von Tremiti Inseln nach Italien Seite.

An Bord der Fähren

San Domino - Termoli Reedereien

    • 10 Überfahrten/Woche 1 Stunde 15 Minuten
    • Preis anzeigen
    • 3 Überfahrten/Tag 50 Minuten
    • Preis anzeigen
    • 5 Überfahrten/Woche 50 Minuten
    • Preis anzeigen

San Domino Reiseführer

Die Insel San Domino ist Teil des Isole Tremiti-Archipels in der Adria, und liegt etwas nördlich der Gargano-Halbinsel. Die Inselgruppe besteht aus 5 Inseln: San Domino, San Nicholas, Cretaccio, Capraia und Pianosa und zusammen bilden die Inseln eine Gemeinde der italienischen Provinz Foggia und einen Teil des Gargano-Nationalparks. Die Insel ist seit der Eisenzeit (4. bis 3. Jahrhundert vor Christus) bewohnt und die Tremiti Inseln waren in alten Zeiten ein Verbannungsort. Der Römische Kaiser Augustus verbannte seine Enkelin Iulia hierher, wo sie nach 20 Jahren starb. Im Mittelalter wurde die Inselkette von der Abtei von Santa Maria a Mare auf San Nicolas beherrscht. Die Abtei wurde vermutlich im 9. Jahrhundert von Benediktinermönchen aus Montecassino gegründet. Die Inseln wurden auch für die Inhaftierung von politischen Gefangenen während des faschistischen Regimes von Mussolini benutzt. Heute ist die Insel allerdings ein sehr beliebtes Touristenziel. Das kristallklare, warme Wasser zieht die Touristen an und von all den Archipel-Inseln ist San Domino die touristisch am meisten erschlossene Insel.


Termoli Reiseführer

Die italienische Stadt Termoli liegt in der Provinz Campobasso in der Region Molise, an der Adriaküste. Auf dem Hauptplatz gibt es eine Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert, die der Heiligen Maria der Reinheit gewidmet ist. Der Bau ist ein gutes Beispiel der apulischen Romanik und enthält die Reliquien von zwei Schutzheiligen der Stadt Bassus und Timoteus. Der obere Teil der Fassade wurde durch ein Erdbeben im Jahre 1456 zerstört und auch bei dem Einfall der Türken 1566 beschädigt. Die barocken Anbauten wurden bei der Restaurierung von 1930 bis 1969 entfernt, was der Kirche ihr ursprüngliches Aussehen wiedergegeben hat. Teile einer bereits bestehenden Basilika aus dem 11. Jahrhundert wurden unter dem Gebäude gefunden.

Die Stadt ist bekannt für die herrlichen Strände und das klare Wasser. In einem Umkreis von ca. 25 km von Termoli können Besucher die Hügelstädtchen von Larino, Casacalenda, Montorio und Montelongo besuchen, die sich eine Art zu leben bewahrt haben, die in anderen entwickelteren Teilen Italiens verschwunden ist.

Termoli ist der einzige Hafen mit ganzjährigen Fähren zu den Tremiti-Inseln.